Auf ihrem dritten Album nach "King Of Torture" (2011) und "Battery" (2015 / Steamhammer) schieben FATEFUL FINALITY mit "Mankind" ihre eigene Thrash Metal-Interpretation noch einmal deutlich nach vorne.

Gnadenlos knallen die zwölf Songs plus Intro und Bonus-Track ("Plaque In The Rain") aus den Lautsprechern, wobei die Band sich nicht mit überlangen, komplexen Arrangements aufhält, sondern jeden Song so auf den Punkt bringt, dass kaum Luft zum Atmen bleibt.

Dennoch bleibt genug Raum für treibende Soli und Tempo-Wechsel, die den Songs die notwendige Eigendynamik verleihen. Dabei steht der Gesang dem amtlichen Gesamtsound in keiner Weise nach, sondern scheint das musikalische Fundament umso mehr anzutreiben.